Zonta ist Hilfe und Freundschaft weltweit


Unser Ziel:

die Stellung der Frau im rechtlichen, politischen, wirtschaftlichen und beruflichen Bereich zu verbessern. Zonta ist überparteilich, überkonfessionell und weltanschaulich neutral.

 

Unser Motto:

"Zonta ist Begegnung - weltweit."

Die Pflege von Freundschaft, Toleranz und gegenseitige Hilfe sind wesentlich für unser Ziel.

 

Unser Netzwerk:

Zonta International ist ein weltweiter Zusammenschluss berufstätiger Frauen. Die Mitglieder jedes Clubs wählen ihre eigenen lokalen Service-Projekte. Sie fördern und unterstützen Frauen und Kinder und sind vor Ort "unbürokratische Helferinnen in vielen Notlagen".

 

Der Zonta Club Oldenburg wurde im Jahr 2000 gegründet.

 

Gemeinsame Aktionen der Zonta Clubs haben lange Tradition. Betreut werden nationale Service-Projekte seot 1994 von der "Union deutscher Zonta Clubs", in der sich alle deuschen Clubs zu einer gemeinsamen Diskussions- und Kommunikationsplattform zusammengeschlossen haben.

 

Zonta wurde 1919 in den USA als erste weibliche Service-Organisation gegründet. Der Name Zonta ist der Symbolsprache der Sioux Indianer entlehnt und bedeutet ehrenhaft handeln, vertrauenswürdig und integer sein. Die Gründerinnen wählten ihn als Anspruch an das eigene Handeln.

 

Der erste deutsche Club entstand 1931 in Hamburg. Im Herbst 2008 sind es bundesweit über 120 Clubs mit rund 3.800 Mitgliedern. Weltweit gibt es in 68 Ländern 1.238 Clubs mit etwas 33.000 Mitlgiedern.

 

Zonta International hat als Nichtregierungsorganisation Stimme bei den Vereinten Nationen (UN) und dem Europarat. Die deutschen Clubs sind außerdem mit Sitz und Stimme durch ihre Delegierte im Deutschen Frauenrat vertreten.

 

Die Mitglieder von Zonta International leisten auf lokaler, nationaler und inter-nationaler Ebene vielfache Hilfen. Dabei spielt der persönliche und ideelle Einsatz neben dem finanziellen Engagement eine entscheidende Rolle.

 

Internationale Projekte im sozialen Bereich werden vor allem in Zusam­menarbeit mit UN-Organisationen durchgeführt. Die deutschen Clubs fördern gemeinsam jährlich drei Projekte: Die Zonta-Musikpreise für eine junge Preisträgerin/Stipendiatin oder ein Ensemble im Rahmen des Bundeswettbewerbs des Deutschen Musikrates sowie für kompositorisches Schaffen. Außerdem gibt es einen Zonta-Sonderpreis bei „Jugend forscht“ auf dem Gebiet Geo- und Raumwissenschaften für eine Preisträgerin oder ein Team sowie das Zonta-Förderprojekt für Femtec-Studienabsolventinnen in Naturwissenschaft und Technik.