Der ZONTA Club Oldenburg vergab Sonderpreis beim Landeswettbewerb "Jugend forscht – Schüler experimentieren"

März 2017 – Auch in diesem Jahr vergab der Zonta Club Oldenburg im Rahmen des Wettbewerbes "Jugend forscht – Schüler experimentieren" einen Sonderpreis an junge Mädchen, die sich in Naturwissenschaften mit ihrem Projekt besondere Anerkennung verdienten.
In diesem Jahr erhielten Maja Herbers, Annika Bauch und Nele Egbers vom Franziskusgymnasium Lingen für ihr chemisches Projekt Biologischer Nagellack – eine gute Alternative zu chemischen Nagellack? den Sonderpreis des Clubs.

 02_-_JuFo2017Sieger023.jpg

Ulf Duda / fotoduda.de von links – Maja Herbers, Annika Bauch, Nele Egbers, Swantje Fisser Beilfuß, Präsidentin Zonta Oldenburg

 


Die Mädchen beschäftigten sich mit unterschiedlichen Aspekten des Nagellacks, wie z. B. Umweltfreundlichkeit, Gesundheit, Haltbarkeit des Lackes, Preis und natürlich der besonderen Farbgebung. Dazu experimentierten sie mit unterschiedlichen Stoffen wie Bioethanol, Baumharz, Kieselerde und Gewürzen. Die Schülerinnen stellten fest, dass ihr Nagellack aufgrund der fehlenden Zusatzstoffe noch nicht so gut hält wie chemischer Nagellack, ihrer jedoch schöner aussah, preislich deutlich günstiger war und der erste farbige Versuch für biologischen Nagellack ist. Biologischen Klarlack gibt es bereits. Die Schülerinnen werden weiter forschen, weil sich die Farbgebung mit Gewürzen noch nicht als optimal herausstellte.


In der Feierstunde im Kleinen Haus des Staatstheaters Oldenburg forderte Christian Arnold, EWE-Schirmherr, zu einer Nagellack Challenge auf und ließ sich mit zwei Mitstreitern zur Freude aller Anwesenden die Nägel einer Hand mit chemischen und einer Hand mit biologischem Nagellack färben.